Deutsche Interessengemeinschaft für
Erbrecht und Vorsorge e.V. - DIGEV

12. DIGEV-Praxisseminar Fundraising und Erbrecht
28. Mai 2019 in W├╝rzburg

Im Erbschaftsfundraising sind Kenntnisse im Erbrecht unumg├Ąnglich. Im Gespr├Ąch mit dem Testamentsspender in spe helfen sie, die richtigen Fragen zu stellen und dadurch ein verl├Ąssliches Gesamtbild des Spenders zu erhalten. Auch f├╝r die Entscheidung, schlie├člich eine Erbschaft anzunehmen oder auszuschlagen, kommt es ganz entscheidend darauf an, die famili├Ąre und Verm├Âgenssituation des Spenders einsch├Ątzen zu k├Ânnen.
Ist die Organisation Erbe geworden, dann muss der Nachlass abgewickelt werden. Welche Herausforderungen kommen auf den Erben zu, wenn sich z.B. ein Haus im Nachlass befindet oder ein Testamentsvollstrecker eingesetzt ist?

Teilnehmer
Das Tagesseminar richtet sich in erster Linie an FundraiserInnen und MitarbeiterInnen von gemeinn├╝tzigen Organisationen, die im Erbschaftsfundraising t├Ątig sind und bereits Erfahrungen sammeln konnten. Aber auch Anf├ĄngerInnen sind eingeladen, sich mit der Materie vertraut zu machen und den direkten Austausch mit erfahrenen KollegInnen zu erleben.

Referenten/Themen:

Jan Bittler, Foto: DVEV

Jan Bittler, Rechtsanwalt und Fachanwalt f├╝r Erbrecht, Heidelberg, ist seit ├╝ber 20 Jahren ausschlie├člich im Erbrecht t├Ątig und Gesch├Ąftsf├╝hrer der Deutschen Vereinigung f├╝r Erbrecht und Verm├Âgensnachfolge (DVEV e.V.). Er ist Mitbegr├╝nder der DIGEV e.V., ihr Vorstand und arbeitet eng mit gemeinn├╝tzigen Organisationen zusammen. Er behandelt das Thema:

Pflichtteilsrecht intensiv
Die richtige Testamentsgestaltung, aber auch die Abwicklung eines Erbfalls, hat ungeahnte Fallstricke sobald Pflichtteilsberechtigte beteiligt sind. Das Pflichtteilsrecht enth├Ąlt Vorschriften, die schwierig und komplex sind und - werden sie nicht beachtet - ungeahnte Risiken und Nebenfolgen haben k├Ânnen. Anhand von Praxisf├Ąllen, auch aus dem gemeinn├╝tzigen Bereich, wird die Grundstruktur des Pflichtteils-rechts vermittelt und der Teilnehmer geschult, Problemf├Ąlle zu erkennen.
Schwerpunkte sind:

  • Grundlagen des Pflichtteilsrechts
  • Abwicklung der Erbschaft mit Pflichtteilsberechtigten
  • Die richtige Testamentsgestaltung bei Pflichtteilsberechtigten

Thomas Lauk, Foto privat

Thomas Lauk, Dipl.-Rechtspfleger (FH), Heilbronn, langj├Ąhriger Prokurist und Bereichsleiter "Nachlass-Betreuung" der Hoerner Bank, ist professioneller Genealoge, Berufsnachlasspfleger, Vizepr├Ąsident des Bundes deutscher Nachlasspfleger (BDN) und Leiter der Arbeitsgemeinschaft "Nachlasspflegschaft" in der Deutschen Vereinigung f├╝r Erbrecht und Verm├Âgensnachfolge (DVEV e.V.). Sein Thema ist:

Geerbt-Was nun? Wie man einen Nachlass wirtschaftlich abwickelt
Wird eine gemeinn├╝tzige Organisation als Erbin eingesetzt, stellen sich den Verantwortlichen, neben den juristischen, auch eine Vielzahl von tats├Ąchlichen Fragen. Die gilt es zu beantworten, damit der Nachlass z├╝gig und wirtschaftlich abgewickelt werden kann.
Im Einzelnen:

  • Wie gehe ich mit den besonderen ÔÇ×DingenÔÇť im Nachlass um? Immobilien, Mobilien, Aktien, Kunst, B├Ąume, Schrott
  • Die Beerdigung des Erblassers - wer ist verpflichtet, wer ist berechtigt?
  • Die Aufgaben und Pflichten des Nachlassgerichts: Was das Nachlassgericht nicht tut oder tun muss (Nachlasspflegschaft, Nachlassverwaltung)
  • Was tun mit dem Erbe? Die Abwicklung der Erbschaft
  • Die Sichtung des Nachlasses, Nachlassverzeichnis, Probleme mit Immobilien, Die Verwertung des Nachlasses, Rechenschaftspflichten und Haftungsprobleme
  • Wie schlie├če ich den Erbfall ab, welche Unterlagen bewahre ich auf?

Erfahrungsaustausch:
Abschlie├čend findet in mehreren kleinen Gespr├Ąchskreisen mit den Referenten und Teilnehmern ein Erfahrungsaustausch statt. Die Teilnehmer haben die M├Âglichkeit Probleme aus ihrer Fundraisingpraxis anzusprechen, Fragen zu stellen und untereinander Erfahrungen auszutauschen.

Tagungsleitung:

Ilona Martini, Rechtsanw├Ąltin, M.A. Kulturmanagement
DIGEV e.V., Hauptstra├če 18, 74918 Angelbachtal, Tel: 07265/9134 18, Email: martini@digev-ev.de

Veranstaltungszeitraum und Veranstaltungsort:

├ťbernachtungsm├Âglichkeit:

Ihrer Anmeldung ist eine Aufz├Ąhlung von ├ťbernachtungsm├Âglichkeiten beigef├╝gt, mit der Bitte Ihre ├ťbernachtung selbst zu organisieren. Unterst├╝tzung bei der Zimmersuche bieten auch das Fremdenverkehrsamt W├╝rzburg und das Internet.

Kosten:

F├╝r Fundraiser/Mitarbeiter: 175 ÔéČ*
Erm├Ą├čigt 125 ÔéČ* f├╝r DIGEV-Mitglieder und Mitglieder des Deutschen Fundraising-Verbands
* Alle Preise zuz├╝glich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer

Teilnahmebedingungen und Hinweise:

Ein R├╝cktritt von der Teilnahme ist gegen Erstattung einer Kostenpauschale von 25 ÔéČ nur bis 20 Tage vor Seminarbeginn m├Âglich, danach f├Ąllt die volle Seminargeb├╝hr an. Keine Kosten entstehen, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird. Falls ein Seminar seitens der DIGEV abgesagt werden m├╝sste, erhalten die Teilnehmer die volle R├╝ckerstattung der Teilnahmegeb├╝hr. Weitere Anspr├╝che sind ausgeschlossen. Erf├╝llungsort und Gerichtsstand ist Heidelberg. Die Seminarangaben zu Ort, Ablauf und Referenten erfolgen vorbehaltlich kurzfristig erforderlich werdender ├änderungen.

Anmeldung:

Anmeldung
Name* Vorname*
Stra├če* PLZ/Ort*
Beruf* Kanzlei/Org.*
Telefon* Telefax
E-Mail* Internet

(Die Felder mit * sind Pflichtfelder und m├╝ssen ausgef├╝llt werden.)




Datenschutz
Ihre Anmeldung wird nach unserer DIGEV e.V. ÔÇô Datenschutzerkl├Ąrung behandelt. Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten gem├Ą├č DSGVO finden Sie hier.